3 Schritte zu schöner Haut 

Da mir vermehrt aufgefallen ist, wie verallgemeinert Produktbeschreibungen bei Drogerien sind, habe ich beschlossen mich dessen einmal anzunehmen und euch in Schritten zu zeigen wie man selbst erkennen kann, was die eigene Haut braucht!

Schritt 1 : Den Hautzustand erkennen 

Allgemein gibt es 4 Hautsekretionstypen:

Seborrhoe Sicca : Die Mischung aus trockener und öliger Haut. Hier handelt es sich um eine der seltensten aber dafür am meisten von Akne betroffenen Hauttypen. Merkmale sind : öliger Film auf der Haut aber trotzdem schuppt die Haut (große Poren möglich) . Hier handelt es sich um eine Übersekretion von Talg aber eine Hyposekretion (Unterversorgung) von Schweiß. Hier ist die Haut innerhalb und unter der Schuppenschicht sehr empfindlich .

Seborrhoe Oleosa : Umgangssprachlich auch die „fettige Haut“ Eine Hypersekretion von Schweiß und von Talg. Dieser Hauttyp ist dafür bekannt immer mit einem glänzenden Ölfilm auf dem Gesicht aufzutreten. Oft fühlt sich die Haut der betroffenen Personen kühl und nass an.

Sebostase : Im Deutschen auch die „trockene Haut“ genannt. Merkmale sind : Rötungen , Juckreiz und das die Haut beginnt zu schuppen. Hier findet eine Hyposekretion von Schweiß und Talg statt. Hautalterungen treten hier um einiges früher auf. Der Verhornungsprozess der Haut tritt hier zu schnell auf.

Intermediärer Hauttyp : Die „normale Haut“ Hier sind die Poren eher klein und die Häufigkeit an Unreinheiten eher selten. Dieser Hauttyp ist ausgewogen versorgt mit Talg und Schweiß aber auch nicht übermäßig, was zu einer Entzündung führen würde.

Schritt 2 : Art der Unreinheiten erkennen

Papeln: – tiefliegende meist schmerzhafte Unreinheiten die meist eher eine kleine Wölbung nach außen haben. (können nicht ausgereinigt werden)

Pustel: – entzündete Unreinheit meistens mit einer rötlichen Wölbung nach außen. Oft sind diese weniger schmerzhaft und leichter zu entfernen. (nach einer gewissen Zeit leicht auszureinigen)

Komedonen : – auch Mitesser genannt. Sind im Großen und Ganzen Pusteln, welche nicht die typische Wölbung haben und offen liegen und daher meist schwarz oder dunkel wirken. (Leicht zu entfernen aber kommen schnell und hartnäckig wieder)

Schritt 3 : Reinigung für zu Hause auswählen und erkennen was hilft 

Zuerst solltet ihr wissen, dass euer Hauttyp nicht zu verändern ist. Er ist erblich bedingt und kann nur verbessert werden.

Für Sebhorrhoe oleosa empfehle ich grundsätzlich Neutrogena, Clinique und La Roche Posay. Diese Produkte sind zwar etwas angreifender , jedoch bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Als Wirkstoff (für Produkte aus der Drogerie) empfehle ich allgemein Produkte mit Ton Erde, da diese den unangenehmen Fettfilm von der Haut nimmt und sie reinigt. Spezielle vom Arzt oder der Kosmetikerin angeordneten Fruchtsäure-Peelings  können ebenfalls zu einer Besserung führen.

Die zu Akne neigende Seborrhoe Sicca sollte vorsichtig bei der Auswahl von Reinigungsprodukten sein. Ich empfehle einen Besuch bei der Kosmetikerin für mehr Information. Je nach Schwere des Zustandes auch mal den Hausarzt aufsuchen . Abgesehen von professioneller Hilfe , empfehle ich kosmetische Produkte mit schwachsaurem PH-Wert.

Der Intermediäre Hauttyp sollte sich einfach Produkte aussuchen, welche die Haut angenehm anfühlen lassen. Einfach vielleicht eine Maske ab und an und leichte nicht allzu aggressive Reinigungsprodukte , da diese die Haut schnell austrocknen lassen.

Für die von Sebostase Betroffenen empfehle ich Produkte mit Aloe Vera , da diese feuchtigekeitspendend wirkt. Außerdem ist der Wirkstoff Panthenol schützend und pflegend. Also bei der Auswahl an Produkten auf solche Inhaltsstoffe gut Acht geben. Ein Peeling mit solchen Wirkstoffen  kann helfen , wenn die Haut beginnt zu schuppen. Honig wird , aufgrund seiner heilenden Wirkung , ebenfalls empfohlen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s